Techniksammlung geht an Stadt über

Trägerschaft neu geregelt

Backnanger Kreiszeitung vom 11.11.2008

Backnang (pm) - Der Heimat- und Kunstverein und die Stadt haben 1993 gemeinsam die Techniksammlung gegründet und in einer schriftlichen Vereinbarung deren Ziele festgelegt: Errichtung eines Museums zum Zwecke des Sammelns, Bewahrens, Erforschens und Vermitteins von Geräten,
Maschinen und sonstigen Exponaten, die die Backnanger Industriegeschichte dokumentieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter haben in 15 Jahren Arbeit an den alten Maschinen und Geräten viel geleistet. Mit Vorführungen, Veranstaltungen und Tagen der offenen Tür haben sie dies auch regelmäßig der Öffentlichkeit gezeigt. Inzwischen ist die Sammlung zu einer Größe angewachsen, die es erfordert, sie auf eine neue Grundlage zu stellen. Die
ehrenamtlich Tätigen haben sich daher in einem einstimmigen Beschluss dafür ausgesprochen, sie der alleinigen Trägerschaft der Stadt zu überlassen. Nachdem die alte Vereinbarung zwischen Stadt und Verein nun auch offiziell aufgelöst wurde, wird die Techniksammlung seit Oktober 2008 als rein städtische Einrichtung weitergeführt. Sie ist dem Kultur- und Sportamt zugeordnet, von dem sie auch seither betreut wurde. Der Kreis von Ehrenamtlichen, der den Arbeitskreis Techniksammlung bildet, sowie der ebenfalls ehrenamtlich tätige technische Leiter werden vom OB bestellt. Der Arbeitskreis trifft sich jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im Helferhaus. Interessierte aus den Bereichen Nachrichtentechnik, Gerberei, Kaelble
und Spinnerei sind willkommen.

(Quellen: Backnanger Kreiszeitung, mit freundlicher Genehmigung Verlag Fr. Stroh, Backnang)

Zurück

Suchen