Keine wilden Partys im Museum

Gemeinderat beschließt Mietbedingungen für das Technikforum - Für Veranstaltungen mit bis zu 300 Besuchern geeignet

Backnanger Kreiszeitung vom 12.03.2016

Mit dem Technikforum besitzt Backnang seit Dezember ein neues Schmuckstück. Auch für Veranstaltungen kann die Halle künftig gemietet werden - aber nicht für Partys und auch nicht zum Schnäppchenpreis.

tf eroeffnung tbBei der Eröffnung im Dezember wurde die Freifläche im Technikforum schon einmal bestuhlt. Künftig sollen dort häufiger Veranstaltungen stattfinden. Archivfoto: E.Layher


VON KORNELIUS FRITZ


BACKNANG. In erster Linie ist das Technikforum, in dem Maschinen, Fahrzeuge und andere Exponate aus der Backnanger Industriegeschichte  ausgestellt werden, ein Museum. Aus Sicht der Stadtverwaltung eignet sich die ehemalige Produktionshalle des BaumaschinenHerstellers Kaelble aber auch als Veranstaltungsort mit einem ganz besonderen Flair. Die große Freifläche im Erdgeschoss bietet Platz für bis zu 150 Stühle. Wenn die Besucher stehen, kann man dort sogar bis zu 300 Leute unterbringen. Bei der Stadtverwaltung denkt man etwa an Vorträge, Empfänge oder kleinere Ausstellungen.


Ausdrücklich ausgeschlossen sind hingegen Party, Polterabende oder Tanzveranstaltungen. "So etwas passt nicht in ein Museum", erklärte der Leiter des Kultur- und Sportamts, Martin Schick Martin Schick, bei der jüngsten Gemeinderatssitzung.

Schließlich sollen die wertvollen Ausstellungsstücke nicht beschädigt werden. Auch der Ausschank von Hochprozentigem ist im Technikforum in der Wilhelmstraße deshalb verboten. Für religiöse oder esoterische Veranstaltungen bleibt der Raum ebenfalls tabu, und auch Wahlkampf soll dort nicht stattfinden.

Günstig ist das Technikforum nicht: Für eine Tagesveranstaltung müssen die Veranstalter mindestens 500 Euro Miete hinblättern. Wer zusätzlich eine Bühne benötigt, legt noch mal 100 Euro drauf, und die Nutzung der Videowand kostet weitere 380 Euro pro Tag. Außerdem muss der Mieter für die Dauer der Veranstaltung einen Ordner bezahlen, der darüber wacht, dass alles gesittet über die Bühne geht.

Sonderkonditionen für Backnanger Vereine

Angesichts solcher Preise hat Stadtrat Lutz-Dietrich Schweizer von der Christlichen Initiative Backnang seine Zweifel, ob es überhaupt Mietinteressenten geben wird: "Die Preise liegen im obersten Bereich. Das wird dazu führen, dass das Technikforum nicht oft vermietet wird",
vermutet Schweizer. Oberbürgermeister Frank Nopper ist da optimistischer. Im Übrigen seien die Preise zwar nicht günstig, aber dennoch "bei Weitem nicht kostendeckend". Diskutiert wurde im Gemeinderat auch über die Frage, ob man von den Nutzern grundsätzlich eine Kaution verlangen sollte. Die Mietbedingungen lassen das zwar zu, im Regelfall wolle man darauf aber verzichten , erklärte Schick. "Wir wollen die Hürden nicht noch höher legen." Sollten die Exponate während einer Veranstaltung Schaden nehmen , hafte der Veranstalter aber in jedem Fall, betonte Martin Schick - auch ohne Kaution.


Am Ende stimmten die Stadträte den Mietbedingungen für das Technikforum einstimmig zu: "Wer ein besonderes Ambiente will, muss halt ein bisschen tiefer in die Tasche greifen", meinte Heinz Franke, Vorsitzender der SPD-Fraktion. Das gilt allerdings nicht für die Backnanger Vereine, die nach den Förderrichtlinien für kulturelle und soziale Vereine unterstützt werden. Sie erhalten wie im Bürgerhaus Sonderkonditionen und können nun auch das Technikforum zum halben Preis mieten. Lediglich die Nebenkosten müssen auch sie in voller Höhe bezahlen.

(Quellen: Backnanger Kreiszeitung, Archivfoto: E.Layher, mit freundlicher Genehmigung Verlag Fr. Stroh, Backnang)

Suchen