Ausstellung Einblicke in die Backnanger Nachrichtentechnik im Technikforum Backnang

Ab sofort ist im Technikforum Backnang in der Wilhelmstraße 32 die Sonderausstellung „Einblicke in die Backnanger Nachrichtentechnik“ mit rund 170 Fotos und Dokumenten zu sehen. Sie wurde zusammengestellt von ehrenamtlichen Experten der Abteilung „Nachrichtentechnik“ im Technikforum.

tr4 bkDer in Backnang Ende der 1950er-Jahre entwickelte Großrechner „TR 4“ gehörte damals zu den schnellsten digitalen Rechenanlagen weltweit. (Foto: Stadtarchiv Backnang)1946 richtete der Elektrokonzern AEG, der seine Betriebe im sowjetischen Sektor von Berlin beziehungsweise in der sowjetischen Besatzungszone aufgeben musste, in der ehemaligen Lederfabrik Fritz Häuser in der Gerberstraße einen Reparaturbetrieb für Kühlschränke ein. Noch im selben Jahr folgte die Abteilung Fernmeldetechnik nach. Damit entstanden in Backnang hochwertige Arbeitsplätze, die aus der Arbeiterstadt, die bis dahin maßgeblich von der Lederindustrie geprägt worden war, eine moderne Industriestadt mit Schwerpunkt Nachrichtentechnik machten. Die Besitzverhältnisse des Unternehmens änderten sich mehrmals, was sich nicht zuletzt an den unterschiedlichen Namen festmachen lässt: Telefunken, AEG-Telefunken, AEG-Telefunken Nachrichtentechnik GmbH, ANT Nachrichtentechnik GmbH, Bosch Telecom GmbH, Marconi und Ericsson. 1988 beschäftigte das Unternehmen mit Standorten in Backnang, Offenburg, Schwäbisch Hall und Wolfenbüttel über 7000 Mitarbeiter, davon allein fast 4500 in Backnang. Der Preisverfall in der Telekommunikationsbranche durch den verschärften Wettbewerb nach der Deregulierung der Postmonopole und dem Aufbau des europäischen Binnenmarktes und der technische Fortschritt durch massive Miniaturisierung der elektronischen Bauelemente sorgte jedoch für einen drastischen Rückgang der Beschäftigungszahlen.

20190807 pano s

Die ausgestellten Fotos geben Einblicke in folgende Produktbereiche der Backnanger Nachrichtentechnik: Fernsprechgeräte; Fernmeldekabel; Trägerfrequenz- und Multiplextechnik; Trägerfrequenz-Nachrichtenübertragung auf Hochspannungsleitungen (TFH); Richtfunknetze und Raumfahrt. Außerdem wird kurz auf die Entwicklungsdienste, die für alle Produktbereiche arbeiteten sowie auf die Geschichte des in Backnang entwickelten Großrechners „TR 4“ eingegangen. Ein Zeitstrahl verdeutlicht mit zahlreichen Fotos und Schaubildern die Entwicklung der Backnanger Nachrichtentechnik von einem kleinen Betrieb zu einem Unternehmen von Weltruf, das Projekte rund um den Globus durchführte.

Die Ausstellung kann bis Ende Oktober 2019 während der Öffnungszeiten des Technikforums jeden Dienstag von 9 bis 12 Uhr und jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr besucht werden.

Suchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok