Verzeichnis der Veranstaltungen

Ausstellung „Computer in der Nachrichtentechnik von 1950 bis 1980“
Referent: Ernst Hövelborn
Datum: Sonntag, 28. November 2004
Ort: Techniksammlung Backnang, Stuttgarter Straße 4
 

Ernst HoevelbornErnst HövelbornEin Glanzstück der Backnanger Telefunken-lngenieure

Ausstellung in der Techniksammlung über die bahnbrechende Rechenanlage TR4 - Computer in der Nachrichtentechnik von 1950 bis 1980

Einer Glanzleistung technischen Findungsgeistes ist die Ausstellung „Vom TR4 zum High-End-PC“ gewidmet. Gestern wurde die Präsentation in den Räumen der Techniksammlung (Stuttgarter Stra0e 4) eröffnet. Im Blickpunkt steht der Großrechner TR4, den Telefunken-Ingenieure ab 1956 in Backnang entwickelten.

Einer der Spezialisten, die den TR4 zum Laufen brachten: Josef SperlichEiner der Spezialisten, die den TR4 zum Laufen brachten: Josef SperlichDer Computer, der Anfang der Sechzigerjahre zu den schnellsten Rechenanlagen weltweit gehörte, markiert den industriellen Wandel Backnangs von der süddeutschen Gerberstadt zu einem Standort des nachrichtentechnischen Ingenieurwesens und der Ingenieurswissenschaft. Die Ausstellung macht daher - so der Vorsitzende des Heimat- und Kunstvereins, Ernst Hövelborn – ein Stück Backnanger Nachkriegsgeschichte sichtbar. Und sie macht deutlich, dass die Intelligenz und die Erfahrung der Nachrichtenspezialisten in Backnang „mit die Grundlagen einer medial vernetzten und damit kommunikativ globalisierten Welt geschaffen hat, in der jeder von jedem praktisch wie in einem Dorf alles weiß und erfahren kann und die Ferne endgültig verschwunden zu sein scheint“. Der Weg reicht dabei von Telefunken über AEG und ANT bis zur heutigen Firma Marconi, in der der Name des Pioniers der drahtlosen Nachrichtenübermittlung Guglielmo Marconi wieder auftaucht und Erinnerungen wachruft. Welche Bedeutung dem TR4 zukommt, wird auch dadurch deutlich, dass eine solche Anlage heute noch im  Rechenzentrum der Universität Stuttgart steht. Immerhin haben sich zum Besuch der gestern eröffneten Backnanger Ausstellung, die den ersten Teil der Entwicklung (1950 bis 1980) vorstellt, Vertreter des Deutschen Museums in München und des Technikmuseum in Berlin angesagt.

Philosophisches über Technik und Ingenieure

Dr. Walter Stopp, CDA IT Systems GmbHDr. Walter Stopp, CDA IT Systems GmbHPhilosophisch merkte Hövelborn an, dass im Grunde nur die Arbeit der Techniker und Entwickler wirklich kreativ sei, denn nur sie brächten Neuschöpfungen hervor - im Gegensatz zu Künstlern, die gemeinhin als kreativ bezeichnet werden, die aber „eigentlich  nur ad exemplum arbeiten und sich zumeist auf schon Vorgegebenes beziehen“. Nach Heidegger könne sich, so Hövelborn, der Mensch nur als Techniker vollenden.

Details zu den Entwicklungen, die in den frühen Jahren abliefen, erläuterte Dr. Walter Stopp, Geschäftsführer der Backnanger Firma CDA IT Systems GmbH. Er wies besonders darauf hin, dass der TR4 zunächst lediglich das Steuerteil eines elektronischen Vermittlungssystems darstellen sollte. Ein Konzept dafür hatte die Post in den USA 1956 vorgestellt. Noch im selben Jahr entschied sich Telefunken, in Backnang ein solches System zu entwickeln. Heraus kam dabei ein Großrechner, der 50000 Rechenoperationen pro Sekunde abwickeln konnte - für damalige Verhältnisse eine gigantische Zahl. Der erste Prototyp wurde 1958 fertig, 1962 wurde der TR4 auf der Hannovermesse vorgestellt. Er kostete in der Grundausstattung 2,5 Millionen Mark. Vier Exemplare wurden in Backnang gefertigt, doch schon 1962 wurden Entwicklung, Fertigung und Vertrieb der nachrichtentechnischen Rechnertechnik nach Konstanz verlagert.

Ein Fall für die kleinen Besucher: Spieletechnik aus dem Jahr 1984.Ein Fall für die kleinen Besucher: Spieletechnik aus dem Jahr 1984.Aus dem TR4 wurde später als stark vereinfachte Version der eigentliche Vermittlungsrechner TR10 entwickelt. In der Ausstellung ist eine umfassende Dokumentation rund um den TR4 zu sehen. Weitere Beispiele von Rechnern aus späterer Zeit geben einen Einblick, wie es mit der Technik weiterging.

Darüber hinaus wird ein Commodore 64 aus dem Jahr 1984 gezeigt, auf dem Spiele von damals laufen. Das erlaubt den Vergleich mit der heutigen geballten Grafikkraft. Aufgebaut wurde die Ausstellung von einem Team um den Leiter der Techniksammlung, Heinz Wollenhaupt Heinz Wollenhaupt.

(aus: Backnanger Kreiszeitung vom 29.11.2004, mit freundlicher Genehmigung Verlag Fr. Stroh, Backnang, Text: Armin Fechter, Fotos: J. Fiedler)

ListeSpäter ›

Suchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.