Die Technik der Webmaschinen

Das Sulzer Rüti Quiz

Auf unterhaltsame Weise werden die drei Hauptverfahren der Weberei vorgestellt. Luftdüsen- Projektil- und Greiferwebmaschinen. Eindrucksvolle Nahaufnahmen in Zeitlupe verdeutlichen auch für Laien die komplexen Vorgänge in den Hochleistungsmaschinen.

In der Sulzer-Rüti-Hauszeitung hieß es hierzu:

"Der Film basiert auf der Annahme, dass es selbst einem Fachmann nicht möglich ist, von einem Stück Gewebe mit Sicherheit festzustellen, mit welchem Schusseintragssystem es gewebt wurde. Diese Annahme liefert den "roten (Quiz-)Faden" zum Film. Der Zuschauer wird eingeladen, anhand
eines achtfarbigen Stoffmusters zu erraten, auf welcher Maschine dieses hergestellt worden ist. Ein unsichtbarer weiblicher Quizmaster gibt die nötigen Hinweise und führt ihn auf die richtige Spur. Auf unterhaltsame Weise lernt er dabei das Weben mit Projektilen, Greifern und Luft kennen. Die drei Eintragssysteme werden durch optisch reizvolle Sportmotive eingeführt und erklärt."

Peter Scheiner hinter der KameraPeter Scheiner hinter der KameraDieser Film ist ein mehrfach preisgekröntes Werk der AVA Scheiner AG in Zürich.

  • EDI Eidgenössisches Departement des Innern: Einer der besten Auftragsfilme des Jahres 1986
  • Heinrich Fueter Filmpreis 1987 für die beste Regie
  • Wirtschafts-Filmtage Bad Ischl, 1988: 1. Preis.

Der Produzent, Herr Peter Scheiner Peter Scheiner stellt uns freundlicherweise hierzu einige Dokumente zur Verfügung. Er erinnert sich an die überaus aufwändigen Trickaufnahmen zu Zeiten der analogen16 mm Filmtechnik. Die AVA Scheiner AG war lange Jahre Partner für Filmarbeiten der Sulzer-Rüti AG.

 

18 Min., 1986, Maschinenfabrik Sulzer-Rüti AG, Rüti, Schweiz

 

Flash-Prüfung


Suchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.