Funken fuer Kids im Museum Logo blau 400Spannende Einblicke in die Welt der Elektronik und Funktechnik

 

20190317 180049 IMG 7215„You are 5 and 9“ antwortet Joshua mit aufgeregter Stimme in typischer Amateurfunk-Sprechweise auf den Empfangsbericht eines portugiesischen Funkamateurs. Mit dieser Information teilt er seinem Funkfreund „Jo“ im fernen Portugal mit, dass dieser sehr gut verständlich und mit einem starken Funksignal in Deutschland zu hören ist. Zuvor wurde Joshua von Georg Münch - einem erfahrenen Funkamateur aus Kleinaspach – mit dem internationalen Buchstabieralphabet, den gebräuchlichen Abkürzungen und den Umgangsformen im Amateurfunk vertraut gemacht. Mit „Seventythree“ also 73 – was so viel bedeutet wie „Herzliche Grüße“ verabschiedet sich Joshua von seinem Gesprächspartner.

Gemeinsam mit Joshua waren fast 40 Mädchen und Jungen am 17. März 2019 der Einladung der Backnanger Funkamateure ins Technikforum zur Veranstaltung „Funken für Kids im Museum“ gefolgt.

Nach Öffnung der Pforten herrschte sofort ein reger Andrang an den Lötplätzen. Die Kinder konnten unter elektronischen Bausätzen verschiedener Schwierigkeitsgrade wählen und wurden anschließend beim Bestücken und Löten von den Funkamateuren und den Kursleitern der Technikwerkstatt betreut. Wie funktioniert ein Transistor? Was macht ein Widerstand? Alle Fragen der Schüler wurden geduldig und fachkundig beantwortet. Für einige der Schüler war es der erste Kontakt mit Lötkolben und Seitenschneider und so präsentierten sie später voller Stolz ihre selbstgebauten blinkenden Meisterwerke.

P1570756Nebenan lernten die Schüler Grundlagen des Morsens. Ziel der Workshops war, seinen Namen mit Morsezeichen aufsagen zu können. Da beim Erlernen der Morsesprache kein Meister vom Himmel fällt, gab Routinier Reinhold Schmitt zu, dass zuweilen auch die „Großen“ Fehler machen und dass sie dann sogleich eine sogenannte „Irrung“ senden – eine schnelle Folge von 8 kurzen Punkten.

Die Veranstaltung sollte Jugendliche spielerisch an technische Themen heranführen – das ist in Anbetracht der vielen strahlenden Gesichter sehr gut gelungen. Gleichzeitig konnten sich die Eltern und Großeltern vor Ort über die von der VHS angebotenen Kurse in der Technikwerkstatt für Kinder informieren.


 

Suchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok